Latina Real Tours Ecuador
carro-icono Warenkorb: 0 Artikel, € 0     Benutzer Login
  • Deutsch
  • Español
  • English
Telefon:
(593-2) 3162451

E008 Trekking: Rund um den "Hals des Mondes"

Bild zu Trekking: Rund um den
  • Bild zu Trekking: Rund um den

6 Tage – 5 Nächte

Start: Quito - Ende: Quito

Bei diesem neu konzipierten Trekking dreht sich alles im wahrsten Sinne des Wortes um den Cotopaxi, den höchsten aktiven Vulkan der Welt im gleichnamigen Nationalpark. In der indigenen Sprache der Region die vor der Eroberung durch die Inkas gesprochen wurde bedeutet Cotopaxi soviel wie “Der Hals des Mondes”. In 5 Tagen umrunden wir diesen Schneeriesen und steigen in der letzten Nacht bis zum Gipfel auf. Ein unvergessliches Erlebnis in einem der schönsten Nationalparks Ecuadors.

Enthaltene Leistungen

Transport von und bis Quito; Deutschsprachiger Guide; Vollpension; Zeltausrüstung; Bergsteigerausrüstung

Nicht enthaltene Leistungen

Schlafsack; Isomatte; Stirntaschenlampe

Exkursionstage

Tag
1
Bild zu Tag 1

Panamericana & 1. Trekking

Um 8:00 am werden Sie in Ihrem Hotel in Quito abgeholt und fahren auf der Panamericana, die in diesem Abschnitt die Strasse der Vulkane genannt wird, ca. 2 Std. Richtung Süden in die Provinz Cotopaxi. Eine weitere Stunde fahren wir auf einem Feldweg bis auf 3900m wo unser Trekking beginnt. Hier beladen wir die Pferde und wandern für ca. 2 Stunden bis zu unserem ersten Camp. Von hier aus steigen wir an zu einem Wasserfall der direkt aus dem Gletscher kommt.

Tag
2
Bild zu Tag 2

2. Trekking - Lavalandschaft

Nach einem guten Frühstück wandern wir ca. 2 Stunden bis auf 4265m zu einem Aussichtsplatz wo wir Mittagspause machen. Anschliessend geht es weiter für weitere 3 Stunden durch eine mondähnliche Lavalandschaft bis zu unserem zweiten Camp, das wir am Ufer der sog. alten Lagune aufschlagen. Hier treffen wir mit grosser Sicherheit auch einige der im Nationalpark lebenden Wildpferde an.

Tag
3
Bild zu Tag 3

3. Trekking - Paramo - Ostseite Cotopaxi

Bei unserem heutigen Tagesabschnitt wandern wir durch Schluchten und durch die Hochebene, Paramo, wo sich die Vegetation deutlich von der der Vortage unterscheidet. Wir befinden uns nun auf der Ostseite des Cotopaxi. Unser Bergführer erklärt uns die atemberaubende Vielfalt der einzigartigen Hochlandflora. Die Gesamtwanderzeit des heutigen Tages beträgt ca. 5 – 6 Stunden. Unser Camp schlagen wir an einem kleinen Bachauf 3800 m auf. Mit etwas Glück können wir hier Forellen angeln.

Tag
4
Bild zu Tag 4

4. Trekking - Santo Domingo Lagune - El Manantial

Am Vormittag geht es heute auf ebenem Gelände für ca. 3 Stunden bis zur Santo Domingo Lagune, wo wir Mittagspause machen. Am Nachmittag wandern wir für weitere 2 – 3 Stunden auf einem Feldweg durch Grasshügellandschaft bis zu einem verzaubert anmutenden, windgeschützen Ort, der El Manantial genannt wird. Hier schlagen wir die Zelte auf und essen zu Abend.

Tag
5
Bild zu Tag 5

5. Trekking - Schutzhütte José Rivas

Der letzte Abschnitt der Cotopaxiumrundung steht bevor. Nach 2 bis 3 Stunden Wanderung treffen wir auf unseren Wagen. Nach dem Mittagessen checken wir unsere Ausrüstung und fahren bis zum Parkplatz der Schutzhütte José Rivas. Von hier aus geht es ca 45 min steil bergan bis zur Berghütte auf 4810m. Bei gutem Wetter gehen wir am Nachmittag schon einmal bis zum Gletscher. Heute heist es früh schlafen gehen.

Tag
6
Bild zu Tag 6

6. Trekking - Gletscher - Gipfel

Um 1 Uhr morgens geht es los zum Gletscher. Von hier aus geht es mit Steigeisen und in Seilschaft weiter bis zum Gipfel, den wir bei Sonnenaufgang erreichen. Bei gutem Wetter sehen wir sämtliche umliegenden Schneeberge und Vulkane und können bis Quito sehen. In ca 3 Stunden bewältigen wir den Abstieg zur Hüte und weiter zum Parkplatz. Hier wartet schon der Wagen der uns nach einer unvergesslichen Tour wieder zurück nach Quito zu unserem Hotel bringt, wo wir am frühen Nachmittag eintreffen.